14. Mai

Luthers Gebetslieder

Sonntag 14. Mai | 17:00 Uhr | St. Trinitatis-Kirche Camburg

Ein Lied zum Vaterunser und zwei Vertonungen von Bittpsalmen.
(Zu den weiteren Psalmvertonungen gehören vor allem auch die Lieder des Märzkonzertes.)

Vater unser im Himmelreich

Aus tiefer Not schrei ich zu dir

Ach Gott vom Himmel sieh darein

 

 

Werke von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy

Camburger Kantorei,
Sopran: Henriette Greßler,
Orgel: Dorothea Greßler

Leitung: Dorothea und Michael Greßler

 

Kontakt: Kantorin Dorothea Greßler (036421-31168)

 

CamburgrückblickAm Sonntag Kantate, dem 14.5.2017 fand in der Camburger Stadtkirche St. Trinitatis ein Konzert anlässlich des 500. Reformationsjubiläums statt. Es stand im Rahmen der Konzertreihe „Gesungene Reformation“ des Kirchenkreises Eisenberg. Im Mittelpunkt standen zwei Choräle Martin Luthers, die auf Psalmtexte zurückgehen: „Ach Gott, vom Himmel sieh darein“ und „ Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ in Vertonungen von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johann Sebastian Bach. Ergänzend erklang der Psalm 130 in Lesung und zwei Duetten aus der Bachkantate „Aus der Tiefe rufe ich, Herr zu dir“ mit Henriette und Elisabeth Greßler als Gesangssolisten, Streichern und Orgel. Als dritter Choral erklang Martin Luthers KatechismusliedCamburgrückblick 2 „Vater unser im Himmelreich“. Es wurden alle neun Strophen in einem Satz von J. S. Bach musiziert, unterbrochen durch eine Partita von Dietrich Buxtehude für Orgel zu diesem Choral. Die Orgel wurde gespielt von Kantorin Dorothea Greßler, die auch die Leitung des Konzertes hatte. Umrahmt wurde das Konzert von zwei Werken zu Psalm 66 „Jauchzt, alle Lande Gott“ von Johannes Petzold und Julius J. Weiland. Mit reichlich Applaus wurden Chor und Orchester vom Publikum für ein sehr gelungenes Konzert belohnt.