19. August

Luthers Sakramentslieder

Samstag 19. August | 16:30 Uhr | Klosterkirche Bad Klosterlausnitz

Ein Lied zur Taufe und zwei Lieder zum Abendmahl.
Taufe und Abendmahl sind Bestandteile von Luthers „Kleinem Katechismus“, dessen weitere drei Teile (Glaubensbekenntnis, Vaterunser und Zehn Gebote) im Februarkonzert und Maikonzert dabei sind.
Taufe und Abendmahl sind die beiden sichtbaren Zeichen der Gotteswirklichkeit, die sowohl in der
lutherischen als auch katholischen, anglikanischen, reformierten und orthodoxen Tradition als Sakramente anerkannt/bezeichnet werden.

Christ unser Herr zum Jordan kam

Gott sei gelobet und gebenedeiet

Jesus Christus unser Heiland

 

Orgelwerke von J.S. Bach, Ch.W. Druckenmüller und G.A. Sorge.

Orgel: Matthias Grünert, Frauenkirchenkantor Dresden

Dieses Konzert findet auch im Rahmen der Orgelfahrt-Reihe statt. Nähere Informationen gibt es hier.

 

Kontakt: Frau Beate Pfefferkorn (036601-260926)

 

KloLau-Rückblick 1Luthers Lieder zu den Sakramenten erklangen bei diesem Konzert nicht als verschiedene Einzelbearbeitungen, sondern im Rahmen eines zyklischen Orgelwerkes: dem „III. Theil der Clavierübung“ von J.S. Bach, auch „Orgelmesse“ genannt. Souverän bot Matthias Grünert die kleinen Orgelpretiosen an der Klosterlausnitzer Böhm-Orgel dar. Die drittletzte der Choralbearbeitungen „Christ unser Herr zum Jordan kam“ und die letzte „Jesus Christus unser Heiland“ waren so mit weiteren vier Luther-Liedern umgeben.

KloLau-Rückblick 3

Das Abendmahlslied „Gott sei gelobet und gebenedeiet“ hatte Bach in seinen Zyklus nicht aufgenommen und wurde leider auch anderweitig im Programm nicht berücksichtigt. Dafür erklang zum Schluss noch Bachs Triosonate Nr. 3 in d-moll, die Grünert mit beeindruckender Virtuosität musizierte.