Die Lieder

40 Lieder, zu denen Martin Luther entweder Text oder Text und Melodie beigetragen (bzw. umgearbeitet) hat, sind uns überliefert. Nicht berücksichtigt worden sind drei Einrichtungen eines Psalmtones zum entsprechenden Bibeltext, einige lateinische Begräbnislieder und ein paar Lieder bei denen Luthers Autorschaft umstritten ist.
Von den 40 Liedern sind 31 noch im aktuellen evangelischen Gesangbuch enthalten.

Martin Luther und die Erfindung des Gesangbuches

1524 hat Luther zusammen mit Johann Walter in Wittenberg das erste deutsche evangelische Gesangbuch herausgegeben. Im Vorwort schreibt er:

„Das geystliche lieder singen gut und Gott angeneme sey, acht ich, sey keynem Christen verborgen, die weyl yderman nicht alleyn das Exempel der propheten und könige ym allten testament (die mit singen und klingen, mit tichten und allerley seytten spiel Gott gelobt haben) sondern auch solcher brauch, sonderlich mit psalmen gemeyner Christenheyt von anfang kund ist. Ja auch S. Paulus solchs 1. Cor. 14 [1. Korinther 14] eynsetzt und zu den Collossern gepeut [gebietet], von hertzen dem Herrn singen geystliche lieder und Psalmen, Auff das da durch Gottes wort und Christliche leere auff allerley weyse getrieben und geübt werden.
Dem nach hab ich auch, sampt ettlichen andern, zum gutten anfang und ursach zugeben denen die es besser vermügen, ettliche geystliche lieder zusamen bracht, das heylige Euangelion, so itzt von Gottes gnaden widder auff gangen ist, zu treyben und ynn schwanck zu bringen, das wyr auch uns möchten rhümen, wie Moses ynn seym gesang thut, Exo. 15 [2. Mose 15], Das Christus unser lob und gesang sey, und nichts wissen sollen zu singen noch zu sagen, denn Jhesum Christum unsern Heyland, wie Paulus sagt. 1. Cor. 2 [1. Korinther 2].“

 

24 Lieder von Martin Luther waren in diesem Wittenberger Gesangbuch enthalten. Über die Hälfte seines ganzen Liedschaffens fällt also in den kurzen Zeitraum von 1523-1524!
In späteren Gesangbuchausgaben hat er die Lieder dann thematisch geordnet und auch Lieder ergänzt (z.B. ein Lied zum Vaterunser von 1539, sodass es damit zu jedem Hauptstück aus dem „Kleinen Katechismus“ ein Lied gab). Trotzdem hatte Luther wohl nicht den Anspruch auf zyklische Geschlossenheit: Zu allen Festzeiten des Kirchenjahres gibt es Lieder von ihm, aber nicht zu Passion und Himmelfahrt. Überliefert ist ein Abendlied, nicht aber ein Morgenlied. Fast alle lateinischen Gottesdienst-Gesänge brachte er in neue Form (z.B. das noch heute bekannte und gebräuchliche „Christe, du Lamm Gottes“ an der Stelle des „Agnus Dei“ beim Abendmahl) außer dem „Gloria in excelsis“.
Schon zu Beginn des „Liederbooms“ warb er dafür, dass auch andere Leute Lieder dichten sollten, die es vermutlich besser könnten als er. Seit über 500 Jahren nun schreiben daher Christen Lieder für ihre Gottesdienste, sodass wir mittlerweile einen Schatz von vielen tausend alten und neuen Liedern zur Verfügung haben.

Die 40 Lieder

Aufgezählt sind alle Lieder, die im Lauf der 12 Konzerte im Jahr 2017 erklingen werden in der Reihenfolge des evangelischen Gesangbuchs. Fast alle Liedtexte hat Andreas Janssen auf dieser Internetseite zusammengestellt.

4       Nun komm der Heiden Heiland
23     Gelobet seist du, Jesu Christ
24     Vom Himmel hoch, da komm ich her
25     Vom Himmel kam der Engel Schar
—     Christum wir sollen loben schon (Weihnachtslied nach einem alten Hymnus)
—     Was fürchtst du, Feind Herodes, sehr (Epiphaniaslied nach demselben alten Hymnus)
101   Christ lag in Todesbanden
102   Jesus Christus, unser Heiland, der den Tod überwand
124   Nun bitten wir den heiligen Geist
125   Komm Heiliger Geist, Herre Gott
126   Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist
138   Gott der Vater wohn uns bei
178.3 Kyrie eleison
183   Wir glauben all an einen Gott
—     Jesaja, dem Propheten, das geschah (Verdeutschung des Sanctus – Heilig, Heilig, Heilig)
190.2 Christe, du Lamm Gottes
191   Herr Gott, dich loben wir
192   Litanei
193   Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort
202   Christ, unser Herr, zum Jordan kam
214   Gott sei gelobet und gebenedeiet
215   Jesus Christus, unser Heiland, der von uns den Gotteszorn wandt
231   Dies sind die heil’gen zehn Gebot
—     Mensch, willst du leben seliglich (ein kürzeres Lied zu den Zehn Geboten)
273   Ach Gott, vom Himmel sieh darein
—     Es spricht der Unweisen Mund wohl (zu Psalm 14)
280   Es wolle Gott uns gnädig sein
—     Wär Gott nicht mit uns diese Zeit (zu Psalm 124)
—     Wohl dem, der in Gottes Furcht steht (zu Psalm 128)
299   Aus tiefer Not schrei ich zu dir
319   Die beste Zeit im Jahr ist mein
341   Nun freut euch, lieben Christen g’mein
344   Vater unser im Himmelreich
362   Ein feste Burg ist unser Gott
421   Verleih uns Frieden gnädiglich
470   Der du bist drei in Einigkeit
518   Mitten wir im Leben sind
519   Mit Fried und Freud ich fahr dahin
—     Sie ist mir lieb, die werte Magd (Lied über die verherrlichte Kirche nach Offb. 12)
—     Ein neues Lied wir heben an (Weniger für die Gemeinde als mehr ein Protestlied)